Besichtigungen im Rahmen der Marktwertermittlung (Best Practice)

Die Immobilienbewertung (Marktwert) ist der Prozess einer marktkonformen Erkennung und Einordnung von Eindrücken, Informationen und Daten, eine Simulation des Marktgeschehens und die schlüssige Dokumentation der Wertfindung in einem Gutachten.

Entscheidend für eine sach- und marktgerechte Wertfindung ist dabei, dass die Gutachter die von ihnen erhobenen Objekt-, Markt- und Standortdaten in einen sach- und wertgerechten Bezug zu den von ihnen im Rahmen der Besichtigung höchstpersönlich gewonnenen Eindrücken von Objekt und Lage bringen, so wie sie diese umfassend wahrgenommen haben.

Der neue Leitfaden der gif Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V. versteht sich als Best-Practice-Empfehlung. Er vertieft in Anlehnung an die Grundsätze ordnungsmäßiger Marktwertermittlung (GoM) die Besonderheiten der Besichtigung und geht intensiv auf folgende Fragestellungen ein:

•    Warum sind Besichtigungen wichtig und welche Rolle spielen sie im Bewertungsprozess?
•    Warum ist es wichtig, dass die Gutachter höchstpersönlich die Besichtigung vornehmen?
•    Wie bereitet man sich auf eine Besichtigung vor?
•    Welche Aspekte sind in welcher Abhängigkeit dann tatsächlich vor Ort zu begutachten?
•    Welche Kernkompetenzen sollte der verantwortliche Gutachter besitzen?

Adressaten dieser Empfehlung sind qualifizierte Gutachter, deren Auftraggeber, Behörden und Institutionen sowie interessierte Dritte.

Produktnummer: EP-019-2022
PDF
0,00 €
für Mitglieder
0,00 €
für Nicht-Mitglieder, inkl. 7,00% MwSt.
Zurück