Redevelopment - Leitfaden für den Umgang mit vorgenutzten Grundstücken und Gebäuden

Das Bauen im Bestand rückt zunehmend in den operativen Fokus der Immobilienbranche. Mit dem Redevelopment, der Revitalisierung und dem Refurbishment von Immobilien existiert ein Triumvirat an begrifflichen Abgrenzungen. Die Bestandsentwicklung von Immobilien wird dabei meist nur in spezieller Fachliteratur thematisiert und ist nur mittels intensiven Zeitaufwands zu durchdringen. In der Projektentwicklung existieren anerkannte Vorgehensweisen – allerdings lediglich auf den klassischen Neubau bezogen.

Die gif Gesellschaft für immobilienwirtschaftliche Forschung e.V. legt erstmalig einen übersichtlich gestalteten Leitfaden vor, der den Umgang mit vorgenutzten Grundstücken und Gebäuden vereinfachen soll. Neben einer eindeutigen Begriffsabgrenzung und der Thematisierung von Besonderheiten des Bauens im Bestand liefert die gif eine Checkliste für die Vorgehensweise im Redevelopment-Prozess.

Der Leitfaden soll dem Leser eine Arbeitshilfe zur Ertragssteigerung und Risikominimierung im Prozess des Redevelopments vorgenutzter Immobilien bieten.

Zielgruppe der Ausarbeitungen der Kompetenzgruppe „Redevelopment“ sind die verschiedenen Akteure der Immobilienwirtschaft, die sich mit Redevelopments beschäftigen. Dies sind Projektentwickler, Finanzierer/ Banken, Investoren, Eigennutzer (einschl. „Corporates“), Kommunen, Raum- und Stadtplaner sowie Hochschulen  –  kurz: alle, die mit dem Thema Bauen im Bestand/Redevelopment konfrontiert sind.

Stand: Mai 2016

Der Leitfaden ist auch in englischer Sprache verfügbar ("Redevelopment - Guidelines for dealing with previosly used land and buildings").

Produktnummer: AP-019-2016
PDF
0,00 €
für Mitglieder
0,00 €
für Nicht-Mitglieder, inkl. 19,00% MwSt.
Zurück