Subset 4.2 Kaufmännische Due Diligence

Die  gif Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e.V. definiert mit der Richtlinie zum Immobilien-Daten-Austausch erstmals in einem Prozessmodell alle relevanten Prozesse, in denen zwischen den einzelnen Markteilnehmern der Immobilienwirtschaft ein Datenaustausch durchgeführt wird. Basierend auf dem Prozessmodell legt die gif alle erforderlichen Datenfelder für eine erfolgreiche Zusammenarbeit fest. Neben dem Prozessmodell wird auch ein hierarchisches Entitäten-Beziehungs-Modell (Entity-Relationship-Modell, ERM) vorgelegt, das eine klare Zuordnung von Mandant, Darlehen, Wirtschaftseinheit, Grundstück, Gebäude, Fläche/ Mieteinheit, Mietvertrag, Kondition, Gutachten und Projekten zu einzelnen Informationsobjekten vornimmt.

Zusätzlich zu der separat bestellbaren Richtlinie sind XML-Schemen (beziehungsweise XSD für XML-Schema-Definition) je Subset verfügbar, welche die Struktur der XML-Dokumente beschreiben. Alle zu berücksichtigenden Inhalte, Struktur- und Formatvorgaben sowie zulässige Ausprägungen werden über ein XML-Schema je Subset beschrieben.

Subset 4.2 Kaufmännische Due Diligence:
Im Rahmen des Ankaufs werden Daten und Informationen zu einer anzukaufenden Wirtschaftseinheit oder einem anzukaufenden Immobilien-Portfolio ausgetauscht. Soweit es sich um große und komplexe Immobilien oder ein Immobilien-Portfolio handelt, können die Daten zur Einnahmenseite (Mietverträge) und zur Ausgabenseite (Kostenverträge) automa-tisiert vom Verkäufer an den potenziellen Käufer übergeben werden. Dabei nutzt der potenzielle Käufer die gelieferten Rohdaten im Rahmen der kaufmännischen Prüfung (Commercial Due Diligence) zur Ermittlung des Ankaufspreises. Die im Subset definierten Datenfelder umfassen reine objektbezogene Daten, die in einem Asset-Deal benötigt werden.

Die Rohdaten zur Erstellung der Ankaufskalkulation stammen von dem Property Manager, dem Asset Manager oder dem Portfolio Manager. Der Investment Manager tritt als Empfänger der Daten auf.

-> Weitere Informationen

By means of this guideline on the exchange of real estate data, gif Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V. (Society of Property Researchers, Germany) sets out for the first time within a process model all the relevant processes involved in the exchange of data between the individual market participants in the real estate sector. Based on the process model, gif defines all the requisite data fields to ensure successful cooperation. In addition to the process model, a hierarchical entity relationship model (ERM) is also presented, which clearly assigns client, loan, economic entity, land, building, space/ rental unit, lease contract, term, expert reports, and projects to individual data objects.

In addition to the available guideline on the exchange of real estate date, XML schemas (or XSD for XML Schema Definition) form part of this guideline per subset, describing the structure of the XML documents. All content, structure and format specifications, and reliable attributes are described via an XML schema per subset.

Commercial due diligence:

As part of the purchase process, data and information on an asset or property portfolio to be purchased are exchanged. If the property or property portfolio is large and complex, data on the income side (lease contracts) and expenditure side (service contracts) may be automatically transferred from the seller to the potential buyer. To this end, the potential buyer uses the provided raw data to determine the purchase price within the scope of a commercial check (commercial due diligence). The data fields defined in the subset comprise purely property-related data that is required in an asset deal.

The raw data for preparing the purchase costing originates from the Property Manager, Asset Manager, or Portfolio Manager. The Investment Manager acts as recipient of the data.

Produktnummer: RL-009-4.2-2018
Datei
0,00 €
für Mitglieder
58,31 €
für Nicht-Mitglieder, inkl. 19,00% MwSt.
Zurück