In Kooperation mit der gif Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V. führte die Messe München im Vorfeld der diesjährigen Expo Real eine Umfrage zu den Jobperspektiven in der Immobilienwirtschaft durch. 159 der ausstellenden Unternehmen gaben Auskunft über die derzeitige Arbeitsmarktsituation für Berufseinsteiger. Die Ergebnisse der Befragung wurden auf Initiative der gif von drei Studenten der Immobilienwirtschaft ausgewertet und am 9. Oktober, dem Career Day der Expo Real, in München vorgestellt.

In der anschließenden Diskussion vertieften Prof. Dr. Tobias Just, Vizepräsident der gif und wissenschaftlicher Leiter und Geschäftsführer der IREBS Immobilienakademie, und Barbara Hatzer, Head of HR Competence Centers von ECE Projektmanagement, die Erkenntnisse aus der Umfrage für Nachwuchskräfte und Unternehmen. Die Umfrage zeigte, dass die Einstiegsgehälter in großen Unternehmen tendenziell höher ausfallen als in kleinen Unternehmen. Dafür müssen sich Absolventen dort stärker spezialisieren als in kleineren Unternehmen. Die Umfrage zeigte auch das breite Anforderungsprofil: Neben den harten immobilienspezifischen Kenntnissen erwarten Unternehmen von ihren Mitarbeitern Teamorientierung, Motivation und Verantwortungsbewusstsein. Auch wurde deutlich, dass der Begriff des „lebenslangen Lernens“ kein Schlagwort mehr ist. Unternehmen erwarten von ihren Mitarbeitern, dass sie sich stetig weiter qualifizieren.

Als Fazit der Umfrage ergaben sich zwei Empfehlungen für Nachwuchskräfte: Zum einen erfüllen wirtschaftliche und ingenieurwissenschaftliche Abschlüsse mit einer immobilienwirtschaftlichen Spezialisierung zurzeit am besten die Anforderungen der befragten Unternehmen. Zum anderen spielen Berufserfahrungen eine sehr wichtige Rolle.

Zu den Ergebnissen der Umfrage gelangen Sie ->hier...