Absatzkanal

Bei einem Absatzkanal – häufig auch als Vertriebs-, Distributions- oder Absatzweg bzw. -kanal (engl. Channel) bezeichnet – handelt es sich um die Gesamtheit aller Unternehmungen, die am Vertrieb bzw. der Distribution von Waren durch einen Hersteller oder ein Handelsunternehmen an die Endabnehmer beteiligt sind. Als Endabnehmer sind nicht nur die Letztverbraucher (Konsumenten) anzusehen, sondern auch gewerbliche Nachfrager (z.B. Handwerker). In solche Absatzkanäle können verschiedene Formen des Großhandels und Einzelhandels (einschließlich von Handelsvertretungen) einbezogen sein. Wird nur der Groß- oder der Einzelhandel eingeschaltet, spricht man von einstufigem Vertrieb, bei gleichzeitiger Einschaltung von einer Großhandelsstufe und dem Einzelhandel von zweistufigem Vertrieb; in einigen Fällen sind sogar mehrere Großhandelsstufen, wie z.B. Import- und Sortimentsgroßhandel, zu beobachten. Verzichtet ein Hersteller auf die Einschaltung von Handelsunternehmungen, die stellenweise auch als Absatzmittler bezeichnet werden, so liegt Direktvertrieb vor. Neben den Handelsunternehmungen können weitere Unternehmungen, die auch Absatzhelfer genannt werden, einzelne Aufgaben übernehmen, so insbesondere in der Logistik, aber auch bei der Finanzierung oder dem Service.

Absatzkanal						Filebrowser

Die Vielfalt der Absatzwege ergibt sich durch die Einschaltung des Groß- und Einzelhandels (einschließlich der Handelsvermittlung), durch die von diesen gewählten Betriebsformen und Agglomerationsformen, die verwendeten Distributionssysteme und Handelssysteme, die Einschaltung von Absatzhelfern und die Aufgabenteilung zwischen den eingeschalteten Unternehmungen. Absatzkanäle für Hersteller von Markenartikeln sind beispielsweise: der Direktverkauf über eigene Marken-Stores, der Absatz beispielsweise über Kaufhäuser, Fachgeschäfte und Discounter im stationären Handel, der Absatz über den Versandhandel und schließlich der eigenständige Verkauf im Internet. Im Handel wird auch von Vertriebsschienen gesprochen, wenn der Verkauf über die verschiedenen Betriebsformen (z.B. Discounter, Supermärkte, SB-Warenhäuser) gemeint ist.

Siehe auch

Quellen

  • Definitionen zur Einzelhandelsanalyse © gif Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V., 01. Februar 2014
  • Müller-Hagedorn, L./Toporowski, W./Zielke, St.: Der Handel, 2. Aufl., Stuttgart 2012, S. 29 in Anlehnung an Specht, G.: Distributionsmanagement, 3. Aufl., Stuttgart 1998, S. 16.