Baunutzungsverordnung

Die Baunutzungsverordnung (BauNVO) ist eine vom zuständigen Bundesministerium (BMVBS) erlassene Rechtsverordnung, die Vorschriften über die Darstellung und Festsetzung in Bauleitplänen sowie über die Zulässigkeit von baulichen und sonstigen Anlagen in den Baugebieten enthält. Insbesondere beinhaltet die BauNVO Vorschriften über die Art und das Maß der baulichen Nutzung, die Bauweise und die überbaubare Grundstücksfläche.

Der Bauleitplanung liegt immer die Fassung der BauNVO zugrunde, die im Zeitpunkt der Beschlussfassung des Bauleitplans rechtliche Geltung hat, so dass bei der Beurteilung der Zulässigkeit von baulichen und sonstigen Anlagen unter Umständen ältere Fassungen der BauNVO herangezogen werden müssen.

Quellen

  • Definitionen zur Einzelhandelsanalyse © gif Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V., 01. Februar 2014
  • www.handelswissen.de